Crossover – more than sports 3.0

Ziel des Projekts war, ein marktfähiges Magazin zu relaunchen – geprägt von hintergründigen Geschichten. Crossover, ein Magazin, das hinter die Kulissen von Sport und Kultur schaut und erzählt, was anderswo nicht berichtet wird.

Die Studierenden entwickelten ein publizistisches Konzept für den Relaunch der Zeitschrift Crossover. In einem strukturierten kreativen Prozess wurden die publizistische Linie und das gestalterische Gesamtkonzept erweitert. Eine Redaktion mit festen Strukturen, Chefredakteur und Chef vom Dienst, wurde eingerichtet. Die Autoren setzten ihre Geschichten schließlich von der ersten Recherche bis zum eigenen Lay-Out in Text und Bild selbst um.Mit dem Relaunch gehören auch gesellschaftskritische Geschichten zu Crossover. Außerdem hat die Redaktion verschiedene kleine Formate ins Heft gebracht: In der Rubrik Blickpunkt schauen wir großformatig auf Menschen und Orte, die unseren Alltag prägen. In Standpunkten streiten unsere Autoren über Rauchverbote, Bengalos oder Frauenquoten.

Der Untertitel dieser Ausgabe sagt’s: Manches ist grenzwertig, anderes grenzenlos. Die Autoren haben Landesgrenzen überschritten, waren in München oder Thüringen und sind dorthin gereist, wo Menschen ihre persönlichen Grenzen überwinden.

Die Aufmacher-Geschichte bringt Sport und Kultur zusammen und fragt nach dem Sinn des Lebens: Ganz praktisch stellen sich Bundesligatorwart Fabian Giefer (Fortuna Düsseldorf) und Weihbischof Dominik Schwaderlapp (Erzbistum Köln) im Interview den gleichen Fragen.

Crossover 3.0 beleuchtet Menschen und Themen, die nicht im Rampenlicht stehen. Eine Maskenbildnerin, ohne die eine Theatervorstellung undenkbar ist. Oder ein Tatortdarsteller, der im wahren Leben tagtäglich in den Knast muss.

Die dritte Ausgabe von Crossover erzählt die Geschichten, die anderswo unter den Tisch fallen, aber jeden berühren.

Crossover-Cover Nr. 3

Durchführung: Benedikt Brinsa (Chefredakteur), Catrin Schreiner, Timo Gadde (CvD), Stefanie Thomas (Lay-Out), Lisa de Ruiter, Gilles Dupont, Max Hermes, Linda Kleine-Nathland, Arne Pieper, Jonathan Ponchon, Lennard Posser, Helena Schwar
Semester: 2. Semester
Kurs: Anwendungsfeld Print
Jahr: 2012
Betreuung: Prof. Dr. Matthias Degen
Facebook Like

Comments are closed.